• Home
  • Hunde
  • Trockenfutter als sinnvolle Variante zur Hundeernährung

Trockenfutter als sinnvolle Variante zur Hundeernährung

png
Trockenfutter Hund

Sich für das Füttern von Trockenfutter zu entscheiden, anstatt Hundefutter selbst zuzubereiten, wird von manchen Menschen als Bequemlichkeit angesehen und weniger als gesunde Futtervariante. Diese Einschätzung trifft allerdings nicht zu. Ebenso wie bei der Gabe von Trockenfutter kann ein Tierhalter auch beim selbst zubereiten des Futters unterschiedliche Fehler machen, die sich negativ auf die Gesundheit des Tieres auswirken.

Fehlt es an Zeit, sich mit den wichtigsten Faktoren für die Zubereitung auseinanderzusetzen, so ist eine Fertiglösung oftmals sogar die bessere Variante. Allerdings ist es wichtig, auf hochwertiges Trockenfutter zurückzugreifen, welches alle Nährstoffe enthält, die der Hund in seiner aktuellen Entwicklungsphase benötigt. Zusätzliche Nahrungsergänzungen können darüber hinaus einen erhöhten Nährstoffbedarf ausgleichen.

Bei Trockenfutter die richtige Entscheidung treffen

Trockenfutter HundIm Bereich des Trockenfutters für Hunde gibt es unterschiedliche Varianten, die schnell für Missverständnisse sorgen können. Ist beispielsweise ein Futter als Einzelfuttermittel gekennzeichnet, bedeutet dies nicht, dass es sich hierbei um ein Futter handelt, dass alle Nährstoffe beinhaltet, sondern dass es sich um eine einzelne Komponente handelte, die sich auf einen bestimmten Nährstoff konzentriert.

Ähnliches gilt für das sogenannte Ergänzungsfuttermittel, durch das bestimmte Nährstoffe zugeführt werden, welche jedoch ebenfalls nicht den vollständigen Bedarf eines Hundes decken. Beide Varianten eignen sich ausschließlich dazu, sie passend mit anderen Futtermitteln zu kombinieren, um auf diese Weise eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten. Wichtig ist allerdings, dass Tierhalter ausreichend Wissen darüber haben, welche Kombination in welchen Mengen der eigene Hund benötigt.

Die optimale Menge an allen benötigten Nährstoffen finden Tierhalter ausschließlich im sogenannten Alleinfuttermittel, welches, wie es der Name schon sagt, zu alleinigen Fütterung ohne weitere Zugaben von Nahrungsergänzungen geeignet ist. Bevor man sich hier jedoch für ein bestimmtes Alleinfuttermittel entscheidet, sollte überprüft werden, ob der Nährstoffgehalt tatsächlich ausreichend ist. Dies kann über die Liste der Inhaltsstoffe erfolgen.

Eine offene Deklaration von Inhaltsstoffen bietet mehr Sicherheit

Das Internet bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich ausgiebig darüber zu informieren, wie viel Prozent Fleischanteil Trockenfutter aufweisen sollte und welche wichtigen zusätzlichen Stoffe enthalten sein müssen. Diese stellen eine gute Richtlinie beim Erwerb von Trockenfutter dar.

Doch nicht immer sind die Inhaltsangaben auf der Verpackung so klar und deutlich, dass Tierhalter sich sicher sein können, ob das Futter artgerecht und wirklich ausgewogen ist. Vor allem dann nicht, wenn sich der Hersteller auf ein besonderes Geheimrezept beruft. An dieser Stelle sollten Tierhalter im Zweifelsfall Abstand nehmen und sich für eines entscheiden, bei dem die Inhaltsstoffe prozentual aufgeführt sind.

Infos zum Thema: Übergewicht bei Hunden

Einen Kommentar hinterlassen

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.